Die Höhepunkte des Irans in 15 Tagen

Höhepunkte des Irans

Wie Perlen auf einer Kette liegen sie auf unserer Strecke: Schiraz, Persepolis, Kerman, Bam, Yazd, Isfahan, Natanz, Abyaneh, Kashan und Teheran. Hier werden Sie in Paradiesgärten dahin schmelzen, von Moscheen verzaubert sein und auf die jahrtausendealte Kultur des persischen Weltreichs stoßen. Staunen Sie über die selbst- und modebewussten Frauen in der Hauptstadt. Häufig werden auch Sie selbst die Attraktion sein. Ein Selfie mit dem Gast aus dem Westen? Immer gern. Die Islamische Republik empfängt Sie mit offener Herzlichkeit. Ein zoroastrischer Priester erwartet Ihre neugierigen Fragen. Koffer packen und Vorurteile zu Hause lassen!

1. Tag – SA – Hinflug – Teheran

Zu Mittag Linienflug mit Iran Air von Wien nach Teheran, welches auf mehr als 1.000m Höhe am Südhang des ‎Elbursgebirges liegt.

‎‎2. Tag – SO – Teheran – Shiraz

Wir lassen den Tag ruhig angehen. Teheran ist die Stadt der Gegensätze. Im Schatten des schneebedeckten Damavands, trifft Tradition auf Moderne. Nach dem Frühstück sehen wir uns die Hauptstadt an. Im iranischen Nationalmuseum werden Jahrtausende persischer Kulturgeschichte greifbar. Danach besichtigen wir den schönen Golestanpalast mit ‎mehreren Gebäuden im neo-barocken Stil. Er liegt mitten in der Stadt in einer schönen Gartenanlage mit Wasserbecken. Kurz ein Abstecher in den Bazar bevor wir den Abendflug nach ‎Shiraz nehmen.

 

  1. Tag – MO – Shiraz – Stadt der Dichter und Rosen

Nach dem Frühstück nehmen wir Witterung auf: Dem Duft der Rosen folgend, erkunden wir Schiras, Stadt der persischen Paradiesgärten (UNESCO-Kulturerbe). Im milden Klima gedeihen nicht nur Blumen und Früchte, nein, auch die persische Poesie schlug hier Wurzeln. An den Gartengräbern der Dichter Saadi und Hafez gibt Ihr Reiseleiter eine Kostprobe: „Angelockt vom Duft der Rosen…“ Berührt stürzen wir uns in den Trubel des Basars, und in der Nasir-al-Molk-Moschee entdecken wir die Liebe zur Natur mithin floralen Mustern. Danach besuchen wir den prachtvollen Eram-Garten mit seiner Rosenvielfalt und zahlreichen einheimischen Pflanzen.

‎‎4. Tag – DI – Shiraz – Persepolis – Shiraz

Ausflug nach Takht-e Jamshid (dem „Thron“ des Jamshid, von den griechischen Geschichtsschreibern „Persepolis“ ‎genannt – UNESCO-Weltkulturerbe). Besichtigung der imposanten Ruinen der vorislamischen ‎achämenidischen Repräsentationshauptstadt aus dem 6. Jhd. vor Chr., welche trotz der Zerstörung durch Alexander des ‎Großen sehr gut erhalten sind. Zahlreiche Paläste, Tore, Treppen mit Relieffriesen, Säle und ein Schatzhaus zeugen von ‎der ehemals großen Bedeutung des achämenidischen Weltreichs, welches damals von Ägypten bis nach Pakistan ‎reichte. Danach Besuch von Naqsh-e-Rostam, wo achämenidische Felsengräber und sassanidische Felsenreliefs zu ‎sehen sind. Zurück in Shiraz Besuch des Koran-Tors und des Mausoleum des bekannten iranischen Dichters und ‎Mystikers, Hafez, der im 14. Jhd. lebte und Goethe zu seinem „West-östlicher Diwan“ inspiriert hat. Ihr Reiseleiter wird ‎hier Gedichte von Hafez auf Persisch und auf Deutsch vortragen.‎

‏5‏‎. Tag – MI – Sarvestan – Bakhtegan-Salzsee – Kerman

Ganztägige, landschaftlich ansprechende Fahrt entlang des Sarvenstan und Bakhtegan-Salzsees nach Kerman, ‎unterwegs Besichtigung der Ruinen eines sassanidischen Palasts in Sarvestan. Zwischen kargen Salzpfannen lassen uns  Feigen-, Oliven- und Mandelbäume das Wasser im Mund zusammenlaufen.

‎6‏‎. Tag – DO – Mahan – Bam – Kerman

Vormittags Fahrt nach Mahan und Besichtigung des Mausoleums des Sufis Schah Nematollah Vali, danach der schöne ‎Schah-Zahdeh Prinzengarten. Des Weiteren werden wir Bam, die größte Lehmbau Zitadelle der Welt,  besichtigen

‏7‏‎. Tag – FR – Kerman

Vormittags besichtigen wir in Kerman den Bazar und den Ganj Ali Khan-Komplex mit Badehaus und ‎Karawanserei.‎

‎8. Tag – SA – Yazd

Fahrt entlang traditioneller Qanat-Bewässerungsanlagen, vorbei an Pistazienfeldern zur am Rande der Wüste ‎gelegenen Stadt Yazd. Besichtigung der Türme des Schweigens, des Wasser-Museums und des Amir Chaqmaq-‎Komplexes

‎9. Tag – SO – Yazd

Heute besichtigen wir die Freitags- und Roknud Din-Moschee, den Feuertempel und den Dowlatbad-Garten mit seinem für die ‎Gegend typischen Windturm.‎

10. Tag – MO – Yazd – Nain – Isfahan

Morgens Weiterfahrt nach Nain, wo wir die Freitagsmoschee besichtigen, die älteste erhaltene Moschee im persischen Raum. Abend in Isfahan

‎11. Tag – DI – Isfahan

Besichtigung der ehemaligen safawidischen Hauptstadt mit ihren sehr gut erhaltenen Prunkbauten. Wir bummeln über ‎den Imam-Platz (500 m lang und 150 m breit!) – zu Zeiten des Safawidenkönigs Shah Abbas I (17. Jhd.) zum Palastareal ‎gehörend. Von seinem Palast aus, dem Aliqapu, an einer Seite des riesigen Königsplatzes gelegen, soll er den ‎Polospielen zugesehen haben. Auf der anderen Seite des Platzes sind die Imam und Sheikh-Lotfollah Moscheen, mit ihren ‎Kuppeln, Arkadengängen und Innenhöfen, reich mit Fliesendekoration verziert, welche wir uns im Detail ansehen. Dann ‎der Bazar mit einem vielfältigen Angebot an Kunsthandwerken. Der ganze Platz ist von Arkadengängen umrahmt, einer der ‎schönsten Plätze im Orient, von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Abends ein Spaziergang zu den hell ‎erleuchteten Brücken (33-Bogen-Brücke und Khadjou-Brücke).‎

‎12. Tag – MI – Isfahan

Fahrt zum Stadtteil Djolfa auf der anderen Seite des Flusses Zayandeh-Rud, wo auch heute noch armenische Christen ‎leben. Hier besichtigen wir die Vank-Kathedrale und das armenische Museum. Danach die alte Freitagsmoschee und der ‎Chehel-Sotun-Palast

‎13. Tag – DO – Isfahan  – Teheran

Vormittags Fahrt nach Kashan und Besichtigung der Fin-Gärten, eines schönen Beispiels persischer Garten-Architektur, und des Tabatabai-Hauses, das ein reicher Kaufmann für seine Angebetete errichten ließ. Abends Fahrt nach Teheran und Übernachtung.

‎14. Tag – FR – Teheran

Nach dem Frühstück besuchen wir den Milad Tower, die Natur-Brücke und den Niavaran-Palastkomplex, ‎die Residenz des letzten Schahs. Ein Aufenthalt in dem Tajrischer Bazar,  einer der traditionellsten Bazars im Iran, rundet die Reise ab.

‎15. Tag – SA – Rückflug

Morgens Rückflug nach Wien, Ankunft Mittags.‎

 

Ab NUR € 1895.-

Termine:                                          

 

23.05.2020 – 06.06.2020                      

 

24.10.2020 – 07.11.2020          

 

22.05.2021 – 05.06.2021

23.10.2021 – 06.11.2021     

 

Inklusiv Leistungen, die überzeugen:

– Flüge in der Economy – Class Wien – Teheran – Wien

– Inlandsflug Teheran – Shiraz

– Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren

– Alle Eintrittsgelder und Transport lauf Programm

– 14 Hotelübernachtungen im DZ inkl. Halbpension

– Ausgewählte Reiseliteratur

– Englisch- / deutschsprachige Reiseleitung

 

Nicht inkludiert:

– Visa (dzt. € 110.- inkl. Besorgungsgebühr)

– nicht genannte Mahlzeiten und Getränk

– Trinkgelder und persönliche Ausgaben. ‎

 

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

 

Teilnehmerzahl: 12 bis 15 Personen

Kleingruppenzuschlag: (8-12 Pers.) € 195.-

Einzelzimmerzuschlag: € 245.-

Preis in € pro Person auf Basis Doppelzimmer.

Der Abschluss einer Reiseversicherung ist für das Visum obligatorisch.    

 

Privatreise

Diese Reise zu Ihrem Wunschtermin ab 2 Personen: auch ab einem Flughafen in Ihrer Nähe; ab € 2795.- p.P. im DZ.

 

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

 

Gesonderte Storno Bedingungen:

bis 90 Tage vor Reiseantritt: 20% des Reisepreises

ab 89 bis 30 Tage vor Reiseantritt: 30% des Reisepreises

ab 29 bis 22 Tage vor Reiseantritt: 40% des Reisepreises

ab 21 bis 15 Tage vor Reiseantritt: 60% des Reisepreises

ab 14 bis 2 Tage vor Reiseantritt: 80% des Reisepreises

ab 1 Tag (24 Stunden) vor Reiseantritt: 90% des Reisepreises

Detailinformation unter: 066488498410

*Bitte haben Sie verständniss, dass wir nur vollständige Nachrichten bearbeitet können.

Savour Your next Holiday with ParadiseTours​

Menü schließen